Wir unterstützen die Jugend des VfB Wiesloch. Das sind...

250 +

Kinder und Jugendliche

19

Jugendmannschaften

50 +

Jugendtrainer

Vorstand Jugendförderverein

Stefan Neumann
Stefan Neumann
Vorstand
Meine ersten Gehversuche im Fußball hatte ich beim VfB Rauenberg und dem 1.FC Mühlhausen - ich wohnte damals im beschaulichen Rotenberg. Nach dem Besuch eines Hallenspieltags der E-Jugend in der Wieslocher Stadionhalle war ich begeistert und habe mich 1976 im Alter von 7 Jahren der E-Jugend des VfB angeschlossen - damals gab es weder eine Bambini- noch ein F-Jugend! Ich durfte sämtliche Jugendmannschaften des VfB durchlaufen und hatte das Glück mit einem guten Jahrgang (1967/68) viele Meisterschaften und Pokalsiege zu feiern. Diese Erfolge waren sicherlich auch die Basis für meine persönlichen sportlichen Highlights - so wurde ich ab der C-Jugend mehrfach in die Badischen Auswahlmannschaften berufen. Diese gaben mir auch die Möglichkeit gegen später namhafte Spieler wie Mario Basler, Andreas Möller oder Oliver Kahn zu spielen. Schon als A-Jugendlicher durfte ich in der 1.Mannschaft (damals spielte der VfB in der Verbandsliga) mittrainieren und wurde zu einzelnen Spielen auch als Ersatztorwart nominiert. Von 1986 bis 1990 war ich dann im Kader der 1.Mannschaft des VfB bevor ich mich für den Wechsel zum Heidelberger SC in die B-Klasse entschieden habe - ich wollte mich voll auf mein Studium konzentieren. Beendet habe ich meine aktive Zeit bereits mit 26 Jahren mit einer halben Saison bei der DJK Balzfeld und dem Aufstieg in die A-Klasse. Als meine beiden Söhne Janis und Nicklas in das Fußballalter kamen habe ich mich als "Elterntrainer" in ihren VfB-Jugendmannschaften engagiert. So kam ich bis 2011 auf 8 Jahre als Kindertrainer beim VfB - eine sehr schöne Zeit! Und nun hat es sich ergeben dass ich mich über den Jugendförderverein weiter ehrenamtlich für die VfB-Jugend engagieren darf. Der VfB hat mir eine sehr schöne Jugend beschert - ich möchte dem VfB auf diese Weise etwas zurückgeben. Zusammen mit meinen Mitstreitern möchte ich die Aktivitäten des Fördervereins wieder reaktivieren und dadurch nachhaltig die wertvolle Jugendarbeit beim VfB Wiesloch unterstützen. 
Jovica Esterajher
Jovica Esterajher
Stellv. Vorstand
Pierre Becker
Pierre Becker
Kassier
Ich habe in meiner Jugend selbst Fußball in Dielheim und Horrenberg gespielt. Meine beiden Töchter spielen seit vielen Jahren Fußball beim VfB Wiesloch – zwischenzeitlich A-Juniorinnen/Damen. Als Trainer der C/D-Juniorinnen hatte ich mein erstes Engagement beim VfB Wiesloch. In der Funktion als Kassierer im neuen Vorstandsteam des Jugendfördervereins des VfB Wiesloch sehe ich die Möglichkeit, die Aktivitäten des Fördervereins auszubauen und somit die Jugend des VfB aktiv zu unterstützen.
Benedikt Krauter
Benedikt Krauter
Beisitzer
Im Jahr 2003 habe ich angefangen beim VfB in der Bambinimannschaft Fußball zu spielen. Anschließend habe ich alle Jugendmannschaften beim VfB durchlaufen und spiele heute im Herrenbereich. Neben dem eigenen Sport bin ich seit vielen Jahren als Jugendtrainer aktiv. Nach einer 1,5-jährigen Trainertätigkeit in der Jugend der TSG 1899 Hoffenheim trainiere ich in der Saison 2020/21 die B1 der Jugendspielgemeinschaft Wiesloch/Baiertal/Schatthausen. Zudem bin ich seit Februar 2020 gemeinsam mit Tim Jugendleiter beim VfB. Meine Aufgabe ist es die Verbindung zwischen der Jugendabteilung des VfB und dem Jugendförderverein herzustellen.
Tim Waibel
Tim Waibel
Schriftführer
Meine ersten Schritte mit dem Ball habe ich in meinem 5. Lebensjahr gemacht. 2017 in meiner letzten Saison als Jugendspieler kam ich über einen Schulfreund welcher inzwischen die Mannschaft meines Bruders trainierte, zum VfB und damit auch zu meiner ersten Trainerstelle. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen, die Laufbahn als Spieler musste erstmal zurückstecken und ab 2018 kamen auch einige Aufgaben zuerst im Jugendvorstand und seit 2020 gemeinsam mit Benedikt Krauter als Jugendleiter hinzu. Nichtsdestotrotz finde ich auch hier das bekannte Zitat "die Wahrheit liegt auf dem Platz" sehr passend, denn letztlich ist es die tägliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, die immer noch am meisten Spaß macht und damit auch der Jugendförderverein eine weitere Unterstützung hierfür!